Aktuelles

10.04.2018 21:13 Alter: 16 Tage

Die Selbsthilfegruppe Defihelden Wolfsburg lädt zu einem Informationsabend ein

In den Räumen des Klinikums Wolfsburg findet am Mittwoch, 11. April um 19 Uhr eine kostenlose Informationsveranstaltung zum Thema „Defibrillator-Implantation“ statt. Der im Klinikum tätige Oberarzt der Kardiologie, Dr. Andreas Balzereit wird über die Implantation eines Defibrillators aufklären und Fragen beantworten. Ebenso wird der Vorsitzende des Defibrillator (ICD) Deutschland e.V., Matthias Kollmar, darüber sprechen, was es für die Betroffenen bedeutet, damit zu leben.

Diese Veranstaltung ist von der Selbsthilfegruppe „Defihelden Wolfsburg“ organisiert worden. Die Implantation eines Defibrillators ist eine große und einschneidende Veränderung für die betroffenen Patienten. Betroffene berichten, „Es ist ein Gerät im Körper...  und dieses Gerät ist unser Lebensretter …. Doch keiner kann die Angst vor einem Schock nachempfinden, außer Gleichgesinnte, wenn einem die Diagnose gesagt wird.“ Darum hat die Gruppengründerin, Karolin Alps, es sich zur Aufgabe gemacht die Selbsthilfegruppe Defihelden Wolfsburg zu gründen. Hier können sich Betroffene und Angehörige austauschen. „Wir müssen lernen uns mit diesem Gerät zu arrangieren. Der Defi ist unser Freund und Lebensretter und nicht irgendein Fremdkörper“, so Frau Alps. Diesen Weg wollen wir gemeinsam in der Selbsthilfegruppe gehen.
Interessierte sind herzlich eingeladen, am Mittwoch, den 11. April um 19 Uhr in den Räumen des Klinikums Wolfsburgs zu erscheinen.

Weitere Informationen erhalten Sie  unter der e-mail-Adresse: defihelden-wolfsburg@web.de oder bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS) unter Tel: 0 63 61 – 29 50 50 oder mail: info@selbsthilfe-wolfsburg.de